Acrylbild schritt für schritt

Hi ihr lieben,

als ich mein derzeitig neustes Bild anfangen wollte zu malen hatte ich die Idee: "Warum nicht mal den Werdegang Dokumentieren?"

Und so habe ich Fotos von den verschiedene Stadien gemacht und auch ein Video erstellt :-)

Hier zeige ich euch nun wie es entstanden ist und erkläre dabei auch wie es Funktioniert.

 

Viel Spaß 


Vorbereitung

Bevor ihr Beginnt solltet ihr euch folgende Materialien bereitstellen:

Acrylfarbe:

  • Eine Grundfarbe für die Leinwand

  • 2-3 passende Farben zu der Grundfarbe

  • Zueinander passende Farben für das Kleid die gut ineinander übergehen

  • Schwarze und weiße Farbe für den Oberkörper

 

Weitere Materialien:

  • Eine Leinwand (so groß wie ihr sie gerne benutzen wollt (für den Anfang aber lieber eine etwas kleinere) 
  • Einen dünnen und einen dicken Borstenpinsel

  • Einen feinen Haarpinsel

  • Eine Sprühflasche mit Wasser

  • Eine Haushaltsrolle

  • Eine Farbpalette

  • Wasser um die Pinsel auszuwaschen

  • Durchsichtigen Bundlack  (ich nehme Sprühbuntlack)

 

 Außerdem ist es Wichtig unter das Bild ein dickes Tuch oder Pappe zu legen, da später viel Wasser nach unten Läuft.

Der Hintergrund

Zuerst muss der Hintergrund gemalt werden, dazu wird bei dieser Technik die Leinwand zuerst mit einer Grundfarbe bemalt (es muss nicht Ordentlich sein).

Danach nimmt man Farben (2-3) die gut zu der Grundfarbe passen und sich nicht zu sehr abheben (hier Rot und Braun Töne), da sich das spätere Motiv abheben und im Vordergrund stehen soll. Mit diesen Farben werden dann einige Striche und Flecken dazu gemalt. Wann es genug entscheide ich immer nach Gefühl, aber die Grundfarbe sollte noch zu sehen sein.

Dann kommt die mit Wasser gefüllte Sprühflasche zum Einsatz, mit dieser wird das ganze Bild gleichmäßig nass gemacht. Im Anschluss wird mit der Haushaltsrolle, am besten reist ihr schon vorher 3 – 4 Blätter ab, ein Großteil der Farbe wieder abgetupft. Erst Grob und dann in feinen schnellen Bewegungen. So kann man einen tollen Effekt erzielen.

Vorzeichnen

Wenn der Hintergrund komplett trocken ist (am besten über Nacht trocknen lassen) wird das Motiv auf die Leinwand vorgezeichnet. Das mache ich immer mit einem Bleistift der härte 4B aber man kann auch einen anderen nehmen. Dabei sollte man jedoch nur ganz leicht aufdrücken  um nochmal etwas weg radieren zu können und damit man den Bleistift später nicht durch die Farbe sieht. Probiert euren Radiergummi vorher aus um sicher zu gehen, dass er nicht schmiert.

Das Kleid

Das Oberteil habe ich bei diesem Kleid mit einem kleinen Borstenpinsel getupft. Dazu sollte man Farben wählen, die gut ineinander übergehen. Diese werden dann überlappend in Streifen getupft. Das bedeutet ich habe mit der neuen Farbe immer etwas über die alte Farbe drüber getupft. Das ergibt einen schönen Übergang.

Der Rock wird zunächst ebenfalls überlappend getupft, jedoch mit einem Größeren Pinsel und nicht ganz so sorgfältig. Nach dem Verteilen der  Farbe wird diese des Rockes nass gesprüht, sodass sie nach unten verlaufen kann. Hierbei sollte der Strahl der Sprühflasche nach unten gerichtet sein, damit das Oberteil nicht versehentlich mit besprüht wird und ebenfalls verläuft. Die übrig gebliebenen Farbtupfer geben ebenfalls einen schönen Effekt. An stellen wo zu wenig oder nicht die gewünschte Farbe verlaufen ist kann man vorsichtig noch einmal neue Farbe dazu Tupfen und sprüht diese wiederum Nass.

Der Oberkörper

Der Oberkörper wird zunächst Komplett schwarz angemalt. In die Haare werden dann auf die noch nasse schwarze Farbe weiße streifen gemalt um wellen anzudeuten.

Was im Video nicht zu sehen ist, ist dass ich das Bild noch einmal auf den Kopf stellte und die schwarze Farbe leicht  Nass sprühte um einen leichten schwarzen Schatten um den Oberkörper zu legen. Hierbei ist die Sprührichtung sehr zu beachten um das Bunte Kleid nicht mit schwarzen Spritzern zu versehen. Außerdem sollte die Bunte verlaufende Farbe bereits gut angetrocknet sein damit sie nicht noch einmal verläuft.

Zum Schluss...

 ...alles gut Trocknen lassen (am besten über Nacht) und dann mit einem durchsichtigen Lack fixieren. Ich nehme immer Sprühbuntlack aus dem Baumarkt.

 

Jetzt seit ihr dran, habt keine angst, fangt einfach an  :-)

Und hier nochmal zu ansehen:

Das war mein erster Blogartikel :-) 

Es freut mich wenn er euch gefallen hat und ich wünsche euch viel spaß beim malen :-))....

Kommentar schreiben

Kommentare: 0